Skiurlaub in Zell am See


Zell am See
bietet Vielseitiges im Winter:
von Skigebieten wie der Schmittenhöhe, bis zu den Ufern des zugefrorenen Zeller See.
In dieser traumhaften Kulisse ist die ganze Bandbreite des Wintersports zu Hause.

Aber auch für alle, die abseits der Pisten das Schnee-Erlebnis suchen,
bietet die Region eine Vielfalt an Winterssportaktivitäten:
Von sanften Langlauf-, Wander- und Schneeschuhtouren durch tief verschneite Winterlandschaften
über rasante Rodelpartien bis hin zu Eissportarten auf der Natureisfläche des Zeller Sees.

   

Skiparadies Schmittenhöhe

Auf der Schmittenhöhe kommen Könner und Genießer, Familien und Anfänger in Fahrt.
Auf der Schmittenhöhe wird Skispaß der Spitzenklasse geboten. Schon die Auffahrt mit den
weltweit ersten Design-Gondeln von Porsche Design ist ein exklusives Vergnügen.
Das lückenlose Netz von 26 Seilbahnen und Liften spannt sich bis auf 2.000 Meter
und erschließt 77 bestens präparierte Pistenkilometer.Auf dem Hausberg von Zell am See,
der einen einzigartigen Panoramablick auf dreißig 3.000er bietet, sind neben Skifahrern auch
Freeskier und Snowboarder in ihrem Element.

Im Rome Park, mit Jumps, Rails, Boxen und Kicker, trifft sich die Szene zum ultimativen Schneespaß.
Ein Vergnügen für alle ist die Skimovie-Strecke an der Hochmaisbahn. Der „persönliche Videofilm“ kann
nach der Abfahrt an zwei Terminals im Skigebiet heruntergeladen werden.

   

Langlaufen in Zell am See

Auch Langläufer kommen auf den bestens gespurten Loipen in Schwung. Besonders stechen die
Höhenloipe auf der Schmittenhöhe und der elf Kilometer lange Rundkurs um den zugefrorenen
Zeller See. Und der Anschluss an das 200 Kilometer lange Pinzgauer- und Saalachtaler Loipennetz
eröffnet Langstreckenläufern grenzenloses Gleitvergnügen. Selbst Nachtschwärmer kommen
auf den 12 Kilometer langen, beleuchteten Bahnen in Zell am See und Kaprun bei Mondschein in Fahrt.